Gemüse, gut gefüllt: Zey­ti­nyağlı Doma­tes Dolması

Nach­dem die Wein­haue­rin und ich von unse­rem Besuch beim Frl. Kirsch­kom­pott zurück sind, gibt es heute wie ver­spro­chen das erste Rezept unse­rer Gezi-Park-Tour. Clau­dia Rodens gefüllte Para­dei­ser Zey­ti­nyağlı Doma­tes Dol­ması habe ich rela­tiv gerad­li­nig nach­ge­kocht. Aller­dings hatte ich statt der von ihr emp­foh­le­nen gro­ßen (Fleisch-)Paradeiser deut­lich klei­nere Exem­plare zur Ver­fü­gung. Als Teil einer Meze-Platte paßt das aber eh viel bes­ser, finde ich. Eine wei­tere Ver­än­de­rung: Ich habe den abtrop­fen­den Saft von den beim Aus­höh­len zurück­blei­ben­den Resten auf­ge­fan­gen und mit etwas Was­ser auf­ge­füllt zum Garen der Reis­fülle ver­wen­det. Es wäre ja schade drum!

Zey­ti­nyağlı Doma­tes Dol­ması (gefüllte Paradeiser)
Credit: Der Küchenmeister | mnd.sc



Zey­ti­nyağlı Doma­tes Dolması

Zey­ti­nyağlı Doma­tes Dol­ması (gefüllte Paradeiser)
Credit: Der Küchenmeister | mnd.sc
  • Yield: 20 por­ti­ons
  • Pre­pa­ra­tion time: 45 mins
  • Coo­king time: 20 mins
  • Finis­hed in: 1 hr 5 mins

Gefüllte Para­dei­ser mit Rosi­nen und Pini­en­ker­nen, beru­hend auf Clau­dia Rodens Rezept aus Die ori­en­ta­li­sche Küche/​Ara­bes­que.

Ingredients

Instructions

  1. Die Para­dei­ser gut waschen und einen all­fäl­lig ver­blie­be­nen Stiel­an­satz ent­fer­nen. Deckel abschnei­den und mit einem Kugel­aus­ste­cher aus­höh­len. Saft und Kerne auffangen!
    Ausgehöhlte Paradeiser mit Melonenausstecher
    Image: Der Küchenmeister | mnd.sc
  2. Die Para­dei­ser­re­ste in einem Sieb abtrop­fen las­sen und vor­sich­tig aus­drücken. Saft mit Was­ser auf 450 Mil­li­li­ter auffüllen.
    Aufgefangener Paradeisersaft
    Image: Der Küchenmeister
  3. Die gehack­ten Zwie­beln in der Hälfte des Öls gla­sig anschwit­zen. Dann den Risot­to­reis zuge­ben und gut ver­mi­schen. mit dem ver­dünn­ten Para­deiser­saft auf­gie­ßen. Salz, Zucker und Pfef­fer zuge­ben und 15 Minu­ten auf klei­ner Flamme zuge­deckt garen las­sen, bis der Reis die gesamte Flüs­sig­keit auf­ge­nom­men hat. Dabei immer wie­der umrüh­ren. Der Reis muß noch biß­fest sein.
  4. Das rest­li­che Öl sowie Zimt und Piment gut unter den Reis mischen. Kurz über­küh­len las­sen. Dann den Saft einer Zitrone, die Pini­en­kerne, die Rosi­nen und die gehack­ten Kräu­ter unter­he­ben. Nach­mals mit Salz und Pfef­fer abschmecken. (Da die Zey­ti­nyağlı Doma­tes Dol­ması kalt geges­sen wer­den, darf die Fülle auf der wür­zi­ge­ren Seite sein.)
    Fülle aus Reis, Rosinen, Pinienkernen und Kräutern
    Image: Der Küchenmeister | mnd.sc
  5. Die aus­ge­höl­ten Para­dei­ser innen Sal­zen (Deckel nicht ver­ges­sen!) und mit der Pignoli-Reis-Mischung fül­len. Deckel auf­set­zen und die gefüll­ten Para­dei­ser bei 175 °C Heiß­luft (oder 180 °C Ober- und Unter­hitze) im vor­ge­heiz­ten Rohr ca. 20 Minu­ten über­backen. Die Para­dei­ser soll­ten nicht zu weich werden! 
    Gefüllte Paradeiser in einer Edelstahlform
    Image: Der Küchenmeister | mnd.sc
  6. Die Zey­ti­nyağlı Doma­tes Dol­ması aus­küh­len las­sen und mit einer klei­nen Schüs­sel Knob­lauch­jo­ghurt ser­vie­ren. Alter­na­tiv paßt natür­lich auch Cacık wie bei unse­rem Festmahl.
    Zey­ti­nyağlı Doma­tes Dol­ması (gefüllte Paradeiser)
    Image: Der Küchenmeister | mnd.sc


Der Küchenmeister

Der Küchen­meis­ter arbei­tet als Infor­ma­ti­ker und dilet­tiert in sei­ner Frei­zeit am Herd und Zir­ku­la­tor. Seit eini­gen Jah­ren gilt sein beson­de­res Inter­esse den moder­nen Küchentechniken.

More posts

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

By posting a comment you consent that we store the submitted information as well as your anonymized IP address on our servers, under the terms of our data protection policy. Your email is never shared with anyone else.

Required fields are marked *.