Kategoriearchiv: Hortikultur

Bis meine Nüsse schwarz werden

Tief­schwarz sind sie inzwi­schen, meine Nüsse. Vor einem Monat waren sie noch grün. Tra­di­tio­nell vor oder um die Johan­nis­nacht (24. Juni) gepflückt, sind grüne Wal­nüsse die Basis für aller­lei wohl­schmeckende Zube­rei­tun­gen. Vin de noix, Nocino und wie die ange­setz­ten Liköre und Schnäpse da alle hei­ßen, sind doch eher nichts für Kin­der. Schwarze Nüsse hin­ge­gen – auch wenn sie sich im Titel die­ses Bei­trags nicht so anhö­ren mögen – hin­ge­gen schon. Zum Bei­spiel mit Vanille- oder Nuß­eis. Doch auch, wer nicht unbe­dingt zu den Nasch­kat­zen zählt, wird schwarze Nüsse schät­zen: Sowohl zu Käse wie zu Paste­ten und Wild­ge­rich­ten pas­sen die ein­ge­leg­ten Wal­nüsse ganz vor­züg­lich!

Schwarze Nüsse im Glas
Bild: Der Küchenmeister | mnd.sc

Twilight, süß

Am Wochen­ende hat die Gärtnerin ein paar Mit­bring­sel aus ihrem Gar­ten zum Fest­mahl mit­ge­bracht. Nach­dem ich von der letz­ten Ernte noch genü­gend getrock­nete Chi­lis vor­rä­tig habe, sol­len es dies­mal kan­dierte Chi­lis wer­den. Die Idee dazu ist mir letz­tes Jahr zufäl­lig gekom­men, als nach dem Zube­rei­ten von schwar­zen Nüs­sen zwei ehe­mals getrock­nete und nun­mehr kan­dierte Chi­li­scho­ten im Sieb zurück­ge­blie­ben sind. Ganz neu ist die Idee natür­lich nicht, die ein­schlä­gi­gen chi­li­head-Foren sind voll von ent­spre­chen­den Rezep­ten.

Die mei­sten der NuMex Twi­light Chi­lis sind noch nicht ganz reif und daher vio­lett.

1
Bild: Der Küchenmeister | mnd.sc

Ausflug in den Kräutergarten

Heute wurde die Gärtnerin von einer Freun­din, die eben­falls eine begei­sterte Hob­by­gärt­ne­rin ist, ein­ge­la­den, den Kräu­ter­gar­ten und Genuss­la­den „Die Amt­mann“ in Gam­litz zu besu­chen. Da es der­zeit am ange­nehm­sten ist, die Mit­tags­hitze eher zu ver­mei­den, machte ich mich dem­entspre­chend früh auf in die Süd­stei­er­mark. Gegen 10 Uhr kamen wir schließ­lich beim Kräu­ter­gar­ten an.

Das Erste, was man danach sieht, ist der Auf­gang zum Hof­ge­bäude und zum Haupt­gar­ten, an des­sen Rand schon die ersten Pflan­zen wie Bal­drian und roter Son­nen­hut wach­sen. Folgt man die­sem Weg, kommt man zuerst in den Min­zegar­ten – für mich per­sön­lich gleich ein High­light des Besuchs.

1
Bild: Die Gärt­ne­rin | mnd.sc