Die verschollene Salzzitrone

Gut zwei Wochen ist es her, da haben Katha­rina Sei­ser und ich zur gro­ßen Zitruspro­duk­te­ver­ko­stung gela­den. Ein Zitrus­fest der Super­la­tive, in allen Dimen­sio­nen. Elf ver­ko­stende Men­schen (neben Katha­rina und mir auch der Web- und Sän­ger­mei­ster, Sarah Satt, Nina Mohimi, Susi Tur­bo­haus­frau, Hanni Rütz­ler, Wolf­gang Rei­ter, Zitrus­gärt­ner Heimo Kar­ner sowie Dag­mar und Robert Gor­don) haben sich einen Abend lang mit 34 ver­schie­de­nen Zitrus­va­ria­tio­nen beschäftigt:

  • 1 × Limo­na­den-Limo­nade
  • 18 × Mar­me­lade (6 × Pome­ran­zen, 5 × Meyer-Zitrone, 3 × Ber­ga­motte, 4 × Blon­d­o­range bzw. gemischt)
  • 1 × Bergamotten-Cedro-Sirup
  • 5 × Salz­zi­trus (3 × Meyer-Zitrone, 1 × „nor­male“ Zitrone, 1 × Bergamotte)
  • 8 × Zitrus in Alko­hol (1 × Oran­gen­wein, 1 × Meyer-Zitro­nen-Liqueur, 1 × Kum­quat-Liqueur, 1 × Pome­ran­zen-Liqueur, 1 × Meyer-Zitro­nen-Ansatz – fünf Pro­zent in Was­ser, 1 × Pome­ran­zen­es­senz – ca. 3 Pro­zent und ca. 20 Pro­zent in Was­ser, 2 × Bergamotten-Liqueur)
  • 1 × kan­dierte Meyer-Zitronenschale

Für einen detail­lier­ten Bericht natür­lich viel zu viel (wobei Susi das „Zit­rus­sen“ eh schon so schön schil­dert), daher will ich mich hier auf die Salz­zi­tro­nen beschrän­ken. Nach der aus­gie­bi­gen Mar­me­lade-Ses­sion hat­ten wir alle Gusto auf Pikan­tes, da kamen die ein­ge­sal­ze­nen Zitro­nen mit Susis Kicher­erb­sen­sa­lat als Beglei­tung gerade recht. Vier ver­schie­dene Salz­zi­tro­nen­re­zepte haben wir durch­pro­biert (und eben eine Ber­ga­motte). (Eigent­lich wären es sogar fünf Zitro­nen gewe­sen, aber eine Probe war uns ob ihres Aus­se­hens nicht ganz geheuer und wurde daher entsorgt.)

Alles erkannt? Nein? Geschmack­lich waren die Unter­schiede jeden­falls deut­li­cher als optisch.

  1. Meyer-Salz­zi­trone 2013 (nach dem unten beschrie­be­nen Rezept)
  2. Meyer-Salz­zi­trone (esskultur.at)
  3. Meyer-Zitrone in Salz­lake (Susi Tur­bo­haus­frau)
  4. Ber­ga­motte in Salz­lake (Susi Turbohausfrau)
  5. Salz­zi­trone nach „Citrus“ (Susi Turbohausfrau)

Meine eige­nen Salz­zi­tro­nen waren mir dann doch die lieb­sten (da fein wür­zig). Wobei ich die aus dem Hause ess­kul­tur auch sehr gern hatte. Bei­den gemein­sam das Grund­re­zept: Nur Salz, kein Was­ser und kein Über­brü­hen. Die Meyer-Zitrone in Salz­lake fand ich zu weich, die Salz­zi­trone nach dem Rezept aus Citrus erin­nerte uns alle über­ra­schen­der­weise an Essig­gurkerl. Mit Susis Ber­ga­motte würde ich aber nicht so hart ins Gericht gehen wie sie selbst. Ja, pur ist Ber­ga­mot­ten­schale schon ziem­lich arg, aber feinst gehackt im Kicher­erb­sen­sa­lat hat sie durch­aus bella figura gemacht.

Irgend­wie kam das Gerücht auf, das Rezept für die gewürz­ten Salz­zi­tro­nen wäre ver­lo­ren­ge­gan­gen. Wahr ist viel­mehr, ich hatte nur mein klei­nes schwar­zes Büchl nicht mit bei der Ver­ko­stung! (Im Ber­ga­mot­ten-Cedro-Sirup war übri­gens auch keine Vanille, gell!) Nur damit das klar­ge­stellt ist ;-) Und Ehre, wem Ehre gebührt: Das „ver­schol­lene“ Rezept stammt aus einer Face­book-Unter­hal­tung mit Par­vin Razavi.


Hier noch ein paar Ein­drücke (inkl. des per­si­schen Hendls, das es gar nicht gibt).


Post Scriptum

Eigent­lich hätte die­ses Rezept schon am letz­ten #tier­frei­tag, das heißt am 11. Juli, erschei­nen sol­len. Weil da aber auch die Bio­rama fair fair mit einer span­nen­den Dis­kus­sion über „Sinn und Unsinn des Vege­ta­ris­mus“ statt­fand, hat sich die Ver­öf­fent­li­chung ein paar Tage ver­zö­gert. Viel mehr tier­freie Rezepte (hier ja doch eher die Aus­nahme) fin­det ihr auf Katha­ri­nas Sam­mel­stelle tierfreitag.com


Meyer-Salzzitronen

Glas mit Meyer-Salzzitronen und Gewürzen
Credit: Der Küchenmeister | mnd.sc
  • Pre­pa­ra­tion time: 30 mins
  • Pas­sive Time: 7 days
  • Finis­hed in: 7 days 0 hrs 30 mins

Die­ses Salz­zi­tro­nen­re­zept wurde mir von Par­vin Razavi tradiert.

Ingredients

Instructions

  1. Die Zitro­nen vier­teln, am unte­ren Ende aber nicht ganz durch­schnei­den. Die Zitro­nen jeweils mit einem Eßlöf­fel Salz „fül­len“ und mög­lichst eng in ein aus­ge­koch­tes Glas schlich­ten. Mit einem wei­te­ren Eßlöf­fel Salz bedecken. Eine Woche bei Zim­mer­tem­pe­ra­tur ste­hen las­sen. Das Glas dabei jeden Tag gut durchschütteln.
    Aufgeschnittene Meyer-Zitronen mit Salz
    Image: Der Küchenmeister | mnd.sc
  2. Die Zitro­nen fest andrücken, damit mög­lichst viel Saft aus­tritt. Gewürze bei­geben und gege­be­nen­falls mit Zitro­nen­saft auf­fül­len, damit alle Zitro­nen bedeckt sind. Mit etwas Oli­venöl die Ober­flä­che „ver­sie­geln“ und vor der Ver­wen­dung wei­tere vier bis sechs Wochen ste­hen las­sen. (Bei mir rei­fen und lagern die Zitro­nen im Kühl­schrank, an sich soll­ten sie sich aber auch bei Zim­mer­tem­pe­ra­tur hal­ten, sofern die Zitro­nen immer von Flüs­sig­keit bedeckt sind.)
    Meyer-Salzzitronen mit Zimt, Chili, Pfeffer und Lorbeerblatt
    Image: Der Küchenmeister | mnd.sc

Verwendung

  1. Salz­zi­trone mit einer sau­be­ren Gabel aus dem Glas fischen, gewünschte Menge abschnei­den (oft reicht eine halbe Zitrone oder sogar nur ein Viertel). 
  2. Frucht­fleisch mit dem Mes­ser­rücken abscha­ben und ent­sor­gen (sehr sal­zig). Die Zitro­nen­schale unter flie­ßen­dem Was­ser abspü­len und je nach Ver­wen­dungs­art in Strei­fen oder Wür­fel schneiden.
    Schale einer Meyer-Salzzitrone auf einem weißen Porzellanteller
    Image: Der Küchenmeister | mnd.sc

Der Küchenmeister

Der Küchen­meis­ter arbei­tet als Infor­ma­ti­ker und dilet­tiert in sei­ner Frei­zeit am Herd und Zir­ku­la­tor. Seit eini­gen Jah­ren gilt sein beson­de­res Inter­esse den moder­nen Küchentechniken.

More posts

No Comments

Schreibe einen Kommentar

By posting a comment you consent that we store the submitted information as well as your anonymized IP address on our servers, under the terms of our data protection policy. Your email is never shared with anyone else.

Required fields are marked *.