Zum Bezwingen der Zucchiniberge

Da hat die Gärtnerin letzte Woche Zuc­chini aus Eigen­an­bau mit­ge­bracht und ich weiß nicht, wohin mit dem Zeug. Also ja, rata­touille wäre natür­lich eine Mög­lich­keit, aber für eine Per­son waren’s zu viele Zuc­chini und zum Ein­frie­ren ist rata­touille auch nur bedingt geeig­net. (Daß Katha­rina meine Sicht auf Zuc­chini teilt, habe ich ebenso wie ihr Erweckungs­re­zept für pikante torta di zuc­chine lei­der zu spät gese­hen. Aber die näch­ste Zuc­chi­ni­lie­fe­rung kommt bestimmt!) Was läßt mit Zuc­chini zwei­fel­haf­ter Größe machen und gut ein­frie­ren für zwei­same Zei­ten? Zuc­chini bread.

Also natür­lich kein ech­tes Brot, son­dern wie banana bread ein Kuchen. Ur-ame­ri­ka­nisch. Blö­der­weise sind die dor­ti­gen Rezepte aber a) alle mit Hohl­ma­ßen für feste Zuta­ten und b) lau­ter Ölku­chen. Erste­res ist zuge­ge­ben eher ein ästhe­ti­sches Pro­blem, Letz­te­res hin­ge­gen mag ich auf­grund der sich dar­aus erge­ben­den Teig­kon­si­stenz ein­fach nicht. Gibt’s da keine Rezepte mit But­ter? Nun, jetzt gibt es eins. Und für alle, die mei­nen, zwei Laibe wären schon ein bis­serl viel Kuchen: Der erste ist nach nicht ein­mal 24 Stun­den schon fast auf­ge­ges­sen!

Zwei Zucchini, zerlassene Butter, geröstete Walnüsse und eine Vanilleschote
Bild: Der Küchenmeister | mnd.sc


Zucchini Bread

Mit Staubzucker bestreutes Zucchini Bread (Zucchini-Kuchen)
Bild: Der Küchenmeister | mnd.sc
  • Vor­schau: 2 Laibe
  • Vor­be­rei­tung: 30 Min.
  • Koch-​/​Backzeit: 60 Min.
  • War­te­zeit: 30 Min.
  • Fer­tig in: 2 Std.

Saf­ti­ger Zuc­chini-Kuchen mit Wal­nüs­sen und Zitro­nat

Zutaten

Zubereitung

  1. Wal­nüsse anrö­sten. Durch den hohen Fett­ge­halt geht das auch sehr schnell in der Mikro­welle: Nüsse in einer Schicht auf einen Tel­ler legen, 3 – 4 Minu­ten mit 1000 Watt bestrah­len. Gut durch­schüt­teln (bzw. umdre­hen) und noch­mals 1 – 2 Minu­ten garen.
  2. Die Zuc­chini unge­schält fein rei­ben (am besten mit einer mit­tel­fei­nen Micro­plane-Reibe). 1 TL Salz in die gerie­be­nen Zuc­chini mischen und bei­seite stel­len.
    Geriebene Zucchini in einer Schüssel
    Bild: Der Küchenmeister | mnd.sc
  3. Den Zucker und das Mark der Vanil­le­schote gut ver­men­gen. Die Eier in der Küchen­ma­schine schau­mig schla­gen und dann lang­sam den „Vanil­le­zucker“ zuge­ben. Anschlie­ßend auch die hand­warme zer­las­sene But­ter in die Eimasse ein­schla­gen.
  4. Die Zuc­chini in einem fei­nen Sieb gut aus­drücken.
  5. Mehl, Zimt, Back­pul­ver, Natron und 1 TL Salz trocken ver­rüh­ren. Mit dem Schnee­be­sen in die Eimasse ein­rüh­ren. Anschlie­ßend die gerie­be­nen Zuc­chini, die gerö­ste­ten Wal­nüsse und das fein gewür­felte Zitro­nat unter­he­ben.
  6. Die Masse in zwei Kasten­for­men fül­len (jeweils bis knapp über der Hälfte). Falls keine Sili­kon­for­men ver­wen­dete wer­den, but­tern und stau­ben nicht ver­ges­sen!
    Zwei Kastenformen mit Zucchini-Bread-Teig
    Bild: Der Küchenmeister | mnd.sc
  7. Im vor­ge­heiz­ten Back­rohr (175 °C Heiß­luft) ca. eine Stunde backen. (Nach 50 Minu­ten Stäb­chen­probe machen. Wenn nichts mehr kle­ben bleibt, ist der Kuchen fer­tig gebacken.)
    Zwei fertig gebackene Zucchini Breads in Silikonformen
    Bild: Der Küchenmeister | mnd.sc
  8. Aus dem Rohr neh­men und in der Form 5 Minu­ten abküh­len las­sen. For­men stür­zen und auf einem Kuchen­git­ter voll­stän­dig aus­küh­len las­sen. Mit Staub­zucker bestreut ser­vie­ren.
    Zucchini Bread beim Auskühlen am Kuchengitter
    Bild: Der Küchenmeister | mnd.sc

Rezeptnotizen

Ame­ri­ka­ni­sche Rezepte wür­zen zusätz­lich oft gerne mit Macis und Nel­ken.


Gravatar-Profilbild von Der Küchenmeister

Der Küchenmeister

Der Küchen­meis­ter arbei­tet als Infor­ma­ti­ker und dilet­tiert in sei­ner Frei­zeit am Herd und Zir­ku­la­tor. Seit eini­gen Jah­ren gilt sein beson­de­res Inter­esse den moder­nen Küchentechniken.

Weitere Beiträge

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird niemals weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit einem * markiert.