Herbstimpressionen aus dem Freyenstein

Nach unse­rem Erst­ver­such im Juli sind das Fräu­lein Kir­schen­kom­pott, der Musi­ker und ich im Okto­ber erneut im Frey­en­stein ein­ge­fal­len. Dies­mal mit der Wein­haue­rin im Schlepp­tau, schließ­lich war es ihr Geburts­tags­es­sen. Und sozu­sa­gen vor­an­ge­kün­digt, weil ein­ein­halb Wochen vor­her die Prä­sen­ta­tion von des neuen Koch­buchs von Mein­rad Neun­kirch­ner und Katha­rina Sei­ser in der Buch­hand­lung Frick statt­ge­fun­den hatte.

Meinrad Neunkirchner, Katharina Seiser, Nikolaus Brandstätter und Thomas Apolt bei der Buchpräsentation "Österreich vegetarisch"
Mein­rad Neun­kirch­ner (Koch), Katha­rina Sei­ser (Autorin), Niko­laus Brand­stät­ter (Ver­le­ger) und Tho­mas Apolt (Pho­to­graph)

Eigent­lich hatte ich mir fix vor­ge­nom­men, dies­mal gleich Noti­zen zu machen, aber die­ses Vor­ha­ben ereilte das­selbe Schick­sal wie die mei­sten Neu­jahrs­vor­sätze. Nicht ein­mal den Wein hab ich mir notiert! (Eine Fla­sche Gey­er­hof Grü­ner Velt­li­ner Stein­leithn 1 war aber jeden­falls dabei – die ist auf den Pho­tos deut­lich zu erken­nen.) „Dank“ der lei­der sehr herbst­li­chen Tem­pe­ra­tu­ren waren wir dies­mal auf die Innen­räum­lich­kei­ten des Frey­en­stein ange­wie­sen, was die Licht­si­tua­tion für die Pho­tos trotz an sich licht­stär­ke­rer Kamera nicht gerade ver­bes­sert hat: Ein bis­serl schum­rig war’s schon.

Gruß aus der Küche: Salami & Kaviar

Gruß aus der Küche: Salami und Saiblingskaviar
Salami und Saiblingskaviar

Wel­ches Tier in der Salami ver­wur­stet wurde (beim Kaviar bin ich mir optisch recht sicher, daß er vom Saib­ling stammt), gibt meine Erin­ne­rung lei­der nicht mehr her und der Gruß aus der Küche ist natür­ge­mäß auch nicht in der Spei­sen­karte angeführt.

Gang 1: Basilikumrisotto & gebackene Blunzen

Knuspriges Basilikumrisotto mit kleinem Herbstsalat und Taubnessel
Knusp­ri­ges Basi­li­kum­r­i­sotto mit klei­nem Herbst­sa­lat und Taubnessel
Gebackene Bauernblunze mit Quittenkraut, Grammen & Majoran
Gebackene Bau­ernblunze mit Quit­ten­kraut, Gram­men & Majoran

Gang 2: Kürbissuppe & Hirschbratwürstel

Cremesüppchen vom Muskatkürbis mit Kernöl, Kürbiskernen und Tripmadame
Creme­süpp­chen vom Mus­kat­kür­bis mit Kernöl, Kür­bis­ker­nen und Tripmadame
Hirschbratwürstel mit gesäuertem Kohl & rotem Amarant
Hirsch­brat­wür­stel mit gesäu­er­tem Kohl & rotem Amarant

Gang 3: Lachsforelle & Schleie

Lachsforelle aus der Pfanne mit roten Rüben, Kren & Sakurakresse
Lachs­fo­relle aus der Pfanne mit roten Rüben, Kren & Sakurakresse
Schleie von der Kinsky'schen Teichwirtschaft mit Curryaroma, zweierlei Gurken und Ysop
Schleie von der Kinsky’schen Teich­wirt­schaft mit Curr­y­a­roma, zwei­er­lei Gur­ken und Ysop

Gang 4: Reh & Hausschwein

Reh aus den Donauauen mit Steinpilzen, Trompetenpilzen und Dirndlchutney
Reh aus den Donau­auen mit Stein­pil­zen, Trom­pe­ten­pil­zen und Dirndlchutney
Rücken vom Hausschwein mit Linsen und Haselnuß-Karfiol, Pimpernelle
Rücken vom Haus­schwein mit Lin­sen und Hasel­nuß-Kar­fiol, Pimpernelle

Das Reh mit Stein­pil­zen und Toten­trom­pe­ten (in der Spei­se­karte etwas ver­schämt „Trom­pe­ten­pilze“ genannt) war natür­lich das abso­lute High­light, das Haus­schwein hatte im Ver­gleich als Gesamt­ge­richt keine Chance. Der Hasel­nuß-Kar­fiol hat sich aber eine lobende Erwäh­nung red­lich ver­dient. So jeder­zeit gerne!

Gang 5: Käse & Dessert

Gebackene Apfelspalte mit Hollerröster - Cappuccinoschaum mit Feigen, Honigcreme und Orangenminze - Gestockte Kokosnuß mit eingekochten Zwetschken & Zitronenstrauch
Gebackene Apfel­spalte mit Hol­ler­rö­ster – Cap­puc­ci­no­schaum mit Fei­gen, Honig­creme und Oran­gen­minze – Gestockte Kokos­nuß mit ein­ge­koch­ten Zwetsch­ken & Zitronenstrauch
Schafsfrischkäse mit Löwenzahnsirup & rotem Holler
Schafs­frisch­käse mit Löwen­zahn­si­rup & rotem Holler

Auch dies­mal wie­der: Im Ver­gleich zur Des­sert­kom­bi­na­tion läßt der Käse etwas aus. Was aber natür­lich auch an der Groß­ar­tig­keit der von Mein­rad Neun­kirch­ners Pâtis­se­rie liegt.

Petits fours

Pralinen
Credit: Der Küchenmeister | mnd.sc

Der Küchenmeister

Der Küchen­meis­ter arbei­tet als Infor­ma­ti­ker und dilet­tiert in sei­ner Frei­zeit am Herd und Zir­ku­la­tor. Seit eini­gen Jah­ren gilt sein beson­de­res Inter­esse den moder­nen Küchentechniken.

More posts

3 Comments

  • Sonja wrote:

    Hhmmm, ein Gang bes­ser als der andere! Muss auch mal wie­der hin, ist doch schon ein Zei­t’l her seit mei­nem letz­ten Besuch (damals gab’s neben dem Degu­sta­ti­ons­menü auch noch À la Carte – jetzt gibt’s ja nur noch das Menü, oder?).

  • À la carte gibt’s nichts mehr, wobei mir das sehr recht ist. Bei unse­rem ersten Besuch hatte ich nach Durch­sicht des Menüs noch leichte Panik ob der Schwie­rig­keit, hier eine Spei­sen „abzu­wäh­len“. Ich ver­laß mich beim (Schön-)Essengehen gerne auf die Küche und will mir nicht über Kom­po­si­ti­ons­de­tails den Kopf zer­bre­chen. Gerne auch in der Vari­ante „Über­ra­schungs­menü“ oder „Was dem Koch gerade gefällt“!

  • Sonja wrote:

    Hast eh Recht! Vor allem im Frey­en­stein liegt man da sicher nicht falsch, sich über­ra­schen zu las­sen bzw. gibt’s ja trotz­dem noch die Mög­lich­keit bei der Bestel­lung Zuta­ten anzu­ge­ben, die man nicht mag/​verträgt.

Schreibe einen Kommentar

By posting a comment you consent that we store the submitted information as well as your anonymized IP address on our servers, under the terms of our data protection policy. Your email is never shared with anyone else.

Required fields are marked *.